Wurmkur Katze Test - Vergleich, Testsieger und Bestenliste

2019-11-25
Wurmkur Katze bilder

Ich möchte Ihnen einige Methoden vorstellen, die geeignet sind, das Problem der Würmer bei Ihren Tieren zu lösen. Freilebende Katzen werden immer wieder einmal von Band- oder Spülwürmer befallen.

Katzen können auf unterschiedlichen Wegen durch Würmer befallen werden. Je höher das Risiko, desto häufiger sollten Kotuntersuchungen oder Wurmkuren vorgenommen werden.

Wobei sich da, bei sonstiger Symptomfreiheit, ein Test beim Tierarzt anbietet um endgültige Gewissheit zu bekommen und finden Sie heraus, was besser ist wurmkur katze test. Das Saint Nutrition WURM Plus Globuli pflegt und reinigt die Darmflora und trägt damit erheblich zum Wohlbefinden Ihres Tieres bei.

Beste Wurmkur Katze
Saint Nutrition WURM Plus Globuli

Wer seiner Katze lieber ein natürliches Produkt verabreichen möchte!
Ist ein hervorragendes Futterergänzungsmittel zur Prävention und Kur von Wurmbefall des Darms.

Zum Deal

Die chemischen Mittel haben Nebenwirkungen wie Übelkeit, Durchfall, Haarausfall oder allergische Reaktionen.

Sie müssen dem Tier regelmäßig verabreicht werden, obwohl keinerlei Anzeichen für einen aktuen Wurmbefall bestehen.

Wurmkur Katze Test: Das Ranking

BILD PRODUCT & DETAILS
Platz 1
Beste:
Saint Nutrition WURM Plus Globuli

Homöopathie
Für alle Rassen geeignet
Einfach unter das Futter mischen
Naturprodukt
Problemlose Anwendung
Darmflora unterstützen
Gesunde Darmfunktion

Zum Deal
Platz 2
GreenPet 100% natürliches Wurm

Naturprodukt
Tropfen Flüssig
Kinderleichte Dosierung
Beschädigt nicht die Mikroflora des Darm
Nicht geeignet für trächtige

Zum Deal
Platz 3
Dirk Drexel Wermut KräuterlisDirk Drexel Wermut Kräuterlis

180 Stück des Trockenfutters
Kräuterkur
Kein Knoblauch
Regelmäßig gegeben werden
Starkes Darmmilieu
Gesunde Darmfunktion

Zum Deal
Platz 4
AniForte WermiX PulverAniForte WermiX Pulver

Naturprodukt
Für alle Rassen geeignet
Kräuterpulver
Darmflora unterstützen
Pulver ist sehr ergiebig

Zum Deal
Platz 5
Animigo Entwurmung

Liquid Wurmkur
Alle Arten von Würmer
Natürlicher Inhaltsstoffe
Darmflora unterstützen
Nicht für trächtige

Zum Deal

Wurmkur Katze Empfehlung

Katzen Wurmkur

Eine regelmäßige, vorbeugende Wurmkur wird vor allem für Freigängerkatzen häufig empfohlen. Um eine Infektion ihres Tieres und eine mögliche Übertragung auf sich und ihre Familienangehörigen zu vermeiden. Da das Ausscheiden dieser Würmer durch den Kot für die Katze oftmals mit großen Schmerzen verbunden ist, sollten Katzenhalter unbedingt vorbeugen und ihr Tier dauerhaft vor Würmern schützen. Katzenhalter sollten sich daher im Vorfeld genau informieren und sich mit den wirksamsten Mitteln auseinandersetzen, um die eigene Katze auch dauerhaft wurmfrei halten zu können und Verwendung Wurmkur Katze Empfehlung.

Um eine Infektion ihres Tieres und eine mögliche Übertragung auf sich und ihre Familienangehörigen zu vermeiden, Sie als Kunden unserer Praxis wissen.

Warum haben Katzen und Katzenwelpen Würmer?

In den meisten Fällen infizieren sich Kitten mit Spul- und Hakenwürmern. Die Infektionswahrscheinlichkeit bei heranwachsenden und ausgewachsenen Katzen wird durch die veränderten Lebensgewohnheiten größer.

Gehen wir die Sache mal systematisch an, so dass Sie danach genügend Informationen haben, um für Ihr Tier eine Entscheidung treffen zu können. Schüttelt die Katze den Kopf oder kratzt sich immer wieder am Ohr, liegt das häufig an Ohrmilben, die vom Tierarzt behandelt werden müssen.

Würmer Katzen

Würmer Katzen

Katzen können die Würmer auf verschiedenen Wegen bekommen.

🔎 Katzenbabys bekommen häufig diese Art von Würmern mit der Muttermilch mit und kommen so schon mit Würmern auf die Welt.

🔎 Bei erwachsenen Katzen sind Transportwirte wie z.B. Mäuse der häufigste Übertragungsweg. Die Mäuse sind in dem Fall Träger der Larven und Eier, obwohl der Spulwurm keinen lebenden Wirt benötigt, um übertragen zu werden.

🔎 Auch durch die Aufnahme larvenhaltiger Eier (Schmutzinfektion) können Katzen mit Spulwürmern befallen werden.

Eigentlich gibt es keine äußeren Symptome oder Anzeichen für einen Befall mit Spulwürmern. Bei starkem Befall kann es aber insbesondere bei Jungtieren nach einiger Zeit zu Durchfall kommen, der dann wiederum zu Nährstoffmangel und Gewichtsverlust führt.

Wurmkur Katze wie oft

Bei Bandwürmern verhält es sich ähnlich wie bei den Spulwürmern.

Es ist aber ein Unterschied, ob die Katze mit ausgewachsenen Würmern oder aber nur mit den Larven befallen ist.

Es wird bei den Bandwürmern zwischen drei Arten der Würmer unterschieden werden.

1. Es gibt zum einen den sogenannten Dickhalsigen Bandwurm. Dieser bei Katzen häufiger vorkommende Bandwurm wird bis zu 60 cm lang und lebt ebenso wie der Spulwurm im Dünndarm. Er benötigt aber (anders wie der Spulwurm) einen lebenden Wirt um, übertragen zu werden, meist kleinere Vögel oder Nagetiere, die von den Katzen gefangen und gefressen werden. Ein Befall kann möglicherweise durch die von der Katze ausgeschiedenen Glieder des Wurms erkannt werden.

2. Die nächste vorkommende Art ist der Gurkenkernbandwurm, der bis zu 80 cm lang wird und überwiegend vom Katzenfloh übertragen wird. Ebenso wie die anderen Würmer residiert er im Dünndarm. Ein Befall ist wieder über die ausgeschiedenen Bandwurmglieder erkennbar.

3. Die letzte Art ist der Fuchsbandwurm. Dieser nur etwa 3 mm große Bandwurm kommt bei Katzen sehr selten vor. Der eigentliche Hauptwirt ist der Fuchs. Ein Befall verläuft meist symptomlos. Die ausgeschiedenen Glieder des Wurms sind nur 1 mm groß und kaum mit dem bloßen Auge erkennbar.  Der Fuchsbandwurm kann auf Menschen übertragen und für den Menschen auch lebensbedrohlich werden. 

Katzenflöhe

Katzenflöhe – was tun?

Hat sich Ihre Katze Flöhe eingefangen, müssen nicht nur die Flöhe auf dem Tier vernichtet werden, sondern auch die Brut. Ihr Tierarzt kann Ihnen hier weiterhelfen.

Entwurmungsmittel Katze

Würmer sind Schmarotzer, die in einem und auf Kosten eines Wirtstieres (Katze) leben. Die Ansteckung kann durch Aufnahme von Larven - aus der Milch der Katze (bei Welpen) - aus der Umwelt oder - Larveneinwanderung durch die gesunde Haut erfolgen.

Unbehandelter Wurmbefall führt zu Erkrankungen bis hin zum Tode der Katze. Auch beim Menschen kann es durch die Aufnahme von ausgeschiedenen Wurmeiern zu Gesundheitsbeeinträchtigungen kommen. Deshalb ist die Entwurmung Ihrer Katze unbedingt notwendig. Katzen sollten mindestens 2-3 mal im Jahr entwurmt werden.

Für genauere Informationen, wenden Sie sich bitte an Ihren Tierarzt. Generell sollten Sie Ihre Katze 1 x im Jahr vom Tierarzt "durchchecken" lassen.

Wie erkennen Sie, dass Ihre Katze einen Bandwurm hat?

Darüber hinaus könnten Sie beobachten, dass Ihr Stubentiger nicht mehr so agil wirkt wie noch vor wenigen Wochen oder das Fell nicht mehr so glänzt wie früher. Auch der Mensch kann theoretisch den Spulbandwurm‚ Toxocara cati‚ auf Katzen übertragen. Leider machen längst nicht alle Tierärzte auf schonende Alternativen aufmerksam.

Viele Besitzer haben die Sorge, mit Wurmkuren den Organismus ihrer Katze unnötig zu belasten. Je nach Risiko sind die Intervalle für die Entwurmung oder Kotprobenuntersuchung unterschiedlich zu setzen.

Diese Webseite ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.